Was wäre Paris ohne den Eiffelturm, Berlin ohne das Brandenburger Tor, Augsburg ohne den Hotelturm? Eine Stadt wie jede andere! Für einen realistisch wirkenden Simulatorstreckennachbau ist es deshalb unabdingbar alle „prägenden“ Gebäude im Sichtfeld des Lokführers vorbildgetreu abzubilden. Ein guter Eindruck entsteht, wenn man das Vorbild im Nachbau sofort wieder erkennt. Objektbau ist wohl mit das zeitaufwändigste an einem Streckenbauprojekt. Und das obwohl man doch bei dem ein- oder anderen Wohngebäude auf ein bereits vorhandenes Gebäude zurückgreifen kann und eigentlich auch wirklich nur die direkt eintlang dem Gleis stehenden Gebäude nachzubauen sind. Aber der Aufwand lohnt!

Grundlage für den Objektbau sind Fotos vom Vorbild. Erstellt werden die Gebäude mit einem 3D-Konstruktionsprogramm, wie z.B. Skechtup oder Blender. Restarbeiten erfolgen dann im Zusi-3D-Editor.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“2″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_imagebrowser“ ajax_pagination=“1″ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]