Modul Augsburg HBF

Mit dem Modul Augsburg-Hauptbahnhof haben wir unser größtes Modul in Angriff genommen. Der aktuell in der Realität im Umbau begriffene zentrale Konten der Bahn im Regierungsbezirk Schwaben besteht eigentlich aus zwei Teilen, welche sich in den umfangreichen Gleisanlagen widerspiegelt:

Hier blicken wir in unserer Zusiwelt in Augsburg-Oberhausen in die Ostrichtung und können im linken Teil die Gleisanlagen des Personenbahnhofs mit den fünf Bahnsteigen gut erkennen. Die Gleisanlagen auf der rechten Seite gehören zum Betriebsteil Au-Rbf, der sich seinerseits wiederum in die Betriebsteile Nord, Mitte und Süd (hin zum oberen Bildrand) gliedert. Am oberen Bildrand die Straßen- und Strabaüberführung der Gögginger Brücke zu sehen und unten …unten die Straba Unterführung Pferseer Strasse.

In die andere Richtung zeigt uns das Luftbild die Einfädelung der Gleise und die Zusammenführung der beiden Betriebsteile hin zu Augsburg-Oberhausen.

Am oberen Bildrand ist die Localbahnunterführung zu sehen. Es handelt sich um eine Augsburger Spezialität, eine Ringbahn, gegründet 1889, die von einer privaten Gesellschaft betrieben wird zum Zweck der Belieferung der angeschlossenen Unternehmen mit Rohstoffen und dem Abtransport der Fertigwaren.

Au-Hbf ist ein Trennungsbahnhof mit 10 Personengleisen, in dem sich zwei Hauptstrecken verzweigen. Dies wird in unserem Projekt im nachfolgenden Modul Au-Süd umgesetzt werden. Ein Streckenast führt (teilweise) viergleisig in die Landeshauptstadt München, ein zweiter Streckenast führt über Buchloe ins Allgäu und weiter nach Lindau an den Bodensee. Von Augsburg gelangt man ferner über einen weiteren Streckenast, der Paartalbahn, nach Ingolstadt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.